Nächster Infoanlass: Donnerstag, 23. November 2017 – Hier anmelden

Schweiz

Was sind die Anforderungen schweizerischer Universitäten?

Schweizerische Universitäten nehmen Absolventen der britischen Matura auf, die sechs allgemeinbildende Fächer mit Note C abgeschlossen haben.

Allgemein bildende Fächer
1. Erstsprache (Muttersprache)
2. Zweitsprache
3. Mathematik
4. Naturwissenschaften (Biologie, Chemie oder Physik)
5. Geistes- und Sozialwissenschaften (Geographie, Geschichte oder Wirtschaft/Recht)
6. frei wählbar (ein Fach aus Kategorie 2, 4 oder 5)

Regelung an schweizerischen Universitäten

IGCSE = Foundation Level, AS = lower advanced level AL = higher advanced level

Basel, Bern, Genève, Lausanne, Luzern, Neuchâtel, Fribourg
Reifezeugnis in 6 allgemein bildenden Fächern mit je Mindestnote C, 3 AL (wovon 1 mathematisch-naturwissenschaftliches Fach), 1 AS und 2 IGCSE

St. Gallen
Gleich wie Basel, Bern etc

Zürich
Gleich wie Basel, Bern. Erleichterung: wenn andere Fächer abgeschlossen, reduzierte Aufnahmeprüfung in den fehlenden Fächern möglich

ETH Zürich
Reifezeugnis mit 3 AL mit Note A in den Fächern:

1. Mathematik,

2. Physik oder Chemie oder Biologie,

3. Muttersprache oder Fremdsprache

und mindestens 4 weitere Fächer (Niveau IGCSE oder AS) aus: Anwendungen der Mathematik, Geographie, Geschichte, 1 Moderne Sprache, Physik, Chemie, Biologie und Wirtschaft.

Andernfalls: reduzierte Aufnahmeprüfung

Studium an CH Fachhochschulen
An gewissen Fachhochschulen wird zum Studium zugelassen, wer in der britischen Maturität C im Durchschnitt erreicht (dies bedeutet, dass ein E in Mathematik mit einem A in Deutsch kompensiert werden kann) und über bis zu einem Jahr relevanter beruflicher Praxis verfügt.